Der Bund baut
Über die Architektur
der Eidgenossen-schaft

Vortragsreihe
jeweils 19:00, Schweizerische Nationalbibliothek
Anlässlich der Ausstellung «Bundesbauten – Die Architektur der offiziellen Schweiz»
des Bundesamtes für Bauten und Logistik blickt
das Architekturforum Bern hinter die schweren
Gemäuer. In vier Veranstaltungen wird – von
Bern über Bellinzona bis Abidjan und Moskau –
die Wirkung, die Tradition und das Image der
offiziellen, gebauten Schweiz ergründet.

Bern und der Bund – Vernunftehe oder Liebesheirat?
20 | 10 | 2016
Podium
Welche Spuren hinterlässt der Bund als Bauherrschaft
im architektonischen Image, im Kulturschaffen und in der Mentalität der BernerInnen?
Was haben er und die Stadt voneinander?
Was wäre Bern ohne den Bund?
Eine Podiumsdiskussion
versucht eine Auslegeordnung und wagt einen Ausblick.

Alec von Graffenried, Politiker
PD Dr. Dieter Schnell, Architekturhistoriker
Simon Schöni, Gestalter/Landschaftsarchitekt extrâ
N. N., BBL
Einführung und Moderation: Christoph Schläppi

Ort der Rechtsprechung
25 | 10 | 2016
Vortrag
Im Licht des Südens – Bundesstrafgericht
Bellinzona – besonnener, sachlicher Monumentalbau
Daniel Ladner, Bearth und Deplazes Architekten, Chur
Einführung: Barbara Suter, BBL

Das schweizerische Parlamentsgebäude – Veränderungen
01 | 11 | 2016
Vortrag
Bernhard Aebi, Aebi Vincent Architekten, Bern
Das Parlamentsgebäude in Bern ist für das öffentliche
Leben der Schweiz der wichtigste Bau. Es verkörpert das demokratische Politsystem der Schweiz und symbolisiert den Bundesstaat. Das Parlament ist Ort der gelebten Demokratie anlässlich der Sessionen - es ist zunehmend
eine Tourismusattraktion zwischen den Sessionen
– und es ist Ort der staatlichen Repräsentation
anlässlich der Staatsbesuche. Konferenzzentrum und Verwaltungsbau, das Parlament repräsentiert die Schweiz und dient zur staatskundlichen Bildung von tausenden von Besuchern jährlich. Eröffnet 1902, schaut der Bau inzwischen auf eine 114 jährige Geschichte
zurück. Wir werfen einen Blick auf die durchlebten
Veränderungen und stellen die Frage nach der Aktualität.
Einführung: Monika Bilfinger, BBL

La Suisse au-delà de la frontière –
Die Schweiz ennet der Grenze
10 | 11 | 2016
Vorträge (in französisch)
Brauen Wälchli Architectes, Lausanne
Localarchitecture, Lausanne
Die gebaute «Swissness» im Ausland am Beispiel
der Botschaften in Moskau und Abidjan –
zwei Erfahrungsberichte – en cours et achevé.
Einführung: Jacques Pitteloud, EDA

 
 

Hauptsponsoren:

 
 

Impressum
Design: atelierbundi.ch, Programmierung: unlocked.ch